Schreiben können – Mensch sein

Auf syrischen Frauen lastet oft eine grosse Verantwortung. Viele Mütter, die in den drei Zentren des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes in Syrien Zuflucht suchen, stammen vom Land und sind Analphabetinnen. Wie ihre Kinder drücken sie die Schulbank – und lernen weit mehr als lesen und schreiben. Weiterlesen

3.12.2019: Adventsanlass von JWW am Hirschengraben in Zürich

Unterstützung für Teepflückerinnen und ihre Familien

Assam und Darjeeling – für uns Synonyme für Genuss und Kultur von Schwarztee, für die Menschen auf den Plantagen aber harte Arbeit: Unter diesem Spannungsbogen stand unser diesjähriger Adventsanlass. Gut 150 Interessierte folgten der Einladung von JWW-Geschäftsführerin Dana Zumr und liessen sich von Teefachmann Hanspeter Reichmuth und Missionsprokurator Toni Kurmann über Leben, Arbeiten und Engagement der Jesuiten in den Teegärten Indiens informieren.

Mehr

07.11.2019 50 Jahre SJES

Im Einsatz für die Schwächsten: «Mutige Entscheidungen treffen!»

Die Gesellschaft Jesu feiert dieser Tage in Rom den 50. Jahrestag ihres Sekretariats für soziale Gerechtigkeit und Ökologie (SJES). Ein historischer Moment, um das Engagement für die Zukunft zu planen. Denn: Die Herausforderungen – Umweltzerstörung, Ausbeutung, Vertreibung – sind heute komplexer als 1969

Mehr

15.10.2019 Freiwilligenprogramm

Als Jesuit Volunteer ein Jahr anders leben: jetzt bewerben!

Die Bewerbungsphase für unser internationales Freiwilligenprogramm „Jesuit Volunteers“ ist angelaufen. Bewerbungen für das Einsatzjahr 2020/21 sind bis zum 30. November 2019 möglich. Und da Engagement keine Grenzen kennt, gibt es bei uns keine Altersbeschränkung nach oben...

Mehr

2.10.2019 Blog Unterwegs mit Schweizer Jesuiten

Das anbrechende Reich Gottes – hier und jetzt?

Ausserordentlich ist der diesjährige Weltmissionsmonat Oktober insofern, weil das Thema Mission ins Zentrum rückt. Gut so, denn theologisch ist die Mission seit den Ursprüngen des Christentums Kernthema. Lesen Sie mehr dazu im Blog von P. Toni Kurmann SJ

Mehr

9.9.2019: Pater General kommt nach Zürich

Arturo Sosa, General der Jesuiten, kommt in die Schweiz

Er ist «Pater General», Chef von weltweit gut 15 000 Jesuiten und besucht vom 19. bis 22. September erstmals die Schweiz: Arturo Sosas Schweiz-Visite führt ihn zu den Mitbrüdern, den Jesuitenwerken und ihren Mitarbeitenden in Genf, Zürich und im Lassalle-Haus, des weiteren zweimal auch in die Öffentlichkeit:

Mehr

NEU: Blog – Unterwegs mit Schweizer Jesuiten

«Gott in allen Dingen suchen und finden»: Der Leitgedanke von Ignatius von Loyola, Gründer des Jesuitenordens, ist Aufforderung und Trost in einem. Der Jesuit Pierre Teilhard de Chardin (1881-1955) formuliert es fünf Jahrhunderte später so: «Gott ist nicht weit von uns entfernt. Er ist am Ende meiner Feder, meiner Hacke, meiner Bürste, meiner Nadel, meines Herzens und meiner Gedanken.» Ignatianische Spiritualität heisst, sich auf den Weg zu machen auf der Suche nach Gottes Wirken.

Mehr

30.08.2019 Jesuit Volunteers

„Ich werde die Herausforderung packen“

Aufbruch in „ein Jahr anders leben“: 20 Jesuit Volunteers sind in ihren Sozialprojekten in Lateinamerika, Afrika, Asien, Indien und Osteuropa angekommen. Eine davon ist die Walliserin Leah Jungius, die mit sehbehinderten Kindern in Mexiko arbeitet. Bevor es losging, sprach unsere Schweizer Kollegin Pia Seiler mit ihr über Motivation, Vorbereitung und die Erwartungen an den Einsatz im Freiwilligendienst

Mehr

Rolle der Kirche für nachhaltigen Lebensstil

Jean-Claude Hollerich SJ analysiert an der 4. Ladanyi-Vorlesung die gegenwärtige globale Umweltkatastrophe und beschreibt, wie Spiritualität zur Lösung der Wasser-, Boden-, und Luftverschmutzung beiträgt. Hollerich ist Erzbischof von Luxemburg und eine viel beachtete Stimme über die Landesgrenze hinaus. Fr, 13. Sept. 19.00 Uni Zürich

Mehr

Schwerpunkt Rohingya in unserem Sommermagazin 3/2019

Hilfe für 3 400 Kinder der Rohingya. Seit 2017 hat Myanmars Armee rund 700 000 Rohingya vertrieben. Sie sind an Bangladeschs Küste gestrandet. Myanmar will sie nicht zurücknehmen, Bangladesch sie wieder loswerden. Derweil bringen sich die Flüchtlinge irgendwie durchs Leben, unterstützt unter anderem vom Jesuiten-Flüchtlingsdienst: die Rohingya im Fokus unseres Sommermagazins und im Video von Christian Ender.

Mehr

ABU NA FRANCIS, MANN DES FRIEDENS (1938-2014)

Er war ein Mann des Friedens und musste gewaltsam sterben: 50 Jahre hatte der niederländische Jesuit Frans van der Lugt in Syrien gewirkt, bis er am 7. April 2014 in Homs niedergestreckt wurde – der Mörder hatte an der Tür des Jesuiten-Hauses geklopft, und er hatte aufgemacht. Zum fünften Todestag nun legen die Jesuiten seiner Heimat einen eindrücklichen Animationsfilm vor: Sie lassen Abu na Francis (Pater Frans), post mortem über seine letzten Tage sprechen.

Mehr

Anmeldung Newsletter

* Pflichfeld

Ihre Spende hilft

  • Stiftung Jesuiten weltweit
  • PostFinance 89-222200-9
  • IBAN: CH51 0900 0000 8922 2200 9
  • BIC: POFICHBEXXX

Jetzt online spenden

Ihre Spende hilft

Jetzt online spenden

Stiftung Jesuiten weltweit

PostFinance 89-222200-9
IBAN:CH51 0900 0000 8922 2200 9
BIC:POFICHBEXXX