Maharashtra Prabodhan Seva Mandal: Ein Netzwerk mit 200 dörflichen Lernzentren.

Schulbildung in Nashik

Rund drei Autostunden von der pulsierenden Metropole Mumbai entfernt tut sich auf dem Land eine andere Welt auf, fernab von Hektik und Hightech: Hier, in Nashik in der Region Maharashtra, leitet Pater Godfrey D’Lima SJ das Maharashtra Prabodhan Seva Mandal (MPSM), ein Bildungszentum für die ländliche Bevölkerung. Die Menschen leben hier mehr schlecht als recht von der Landwirtschaft, Bildung wird klein geschrieben. Lange Wege, schlechte Strassen, Lehrermangel, marode Schulgebäude und ein staatlicher Lehrplan, der mit dem Dorfleben wenig zu tun hat, machen es schwer, die Kinder adäquat zu unterrichten.

Eine Chance für Kinder

Meist sind es Adivasis oder Dalits («Unberührbare»), gehören also Bevölkerungsgruppen an, die im indischen Alltagsdenken nicht viel wert sind. Pater Godfrey will den Kindern eine Chance auf eine bessere Zukunft geben und hat über die Jahre – auch in Koopera tion mit dem Staat – das MPSM mit 50 Lernzentren in den Dörfern aufgebaut. Rund 4000 Kinder profitieren inzwischen von dem Angebot: Am MPSM werden Lehrpläne und Lehrmittel wie Schulhefte DVDs mit Lehrfilmen und IT-Tools für den Unterricht am Laptop entwickelt sowie Lehrer ausgebildet. Dabei geht Pater Godfrey sparsam mit den knappen Ressourcen um: So wurden etwa Schaubilder für den Englischunterricht auf alte Lastwagenplanen gedruckt. Sie sind im Monsun wetterfest und können problemlos transportiert werden.

Noch ist das Zentrum auf Hilfe angewiesen. Ziel ist es, die Kinder zu befähigen, nach der Grundschule auch eine höhere Ausbildung zu absolvieren. Dafür gibt es ein College mit derzeit 160 Schülern. Pater Godfrey und sein Team setzen auf den Multiplikatoreneffekt: Die Schüler von heute sollen als Lehrer von morgen zurückkehren und die Institution mittragen.

Ein paar Impressionen aus Nashik

Ihre Spende hilft

Jetzt online spenden

Stiftung Jesuiten weltweit

PostFinance 89-222200-9
IBAN:CH51 0900 0000 8922 2200 9
BIC:POFICHBEXXX