2019: Fokus auf Kinder und Frauen

Dieser Tage erreicht uns folgender Bericht von Ouwais Sadek, Kommunikationsbeauftragter JRS Syrien:  

Ungeachtet des achten Kriegesjahres begannen wir das neue Jahr mit dem 10-Jahr-Jubiläum des Jesuit Refugee Service Syrien. So viel Gutes in unserer Arbeit zu sehen, motivierte uns zu einem fröhlichen Neuanfang.

Wir fahren weiter mit unserem Engagement in den drei Sozialzentren von Damaskus, Aleppo und Al Kafroun, die wir im letzten Jahr aufgebaut haben. In diesen Zentren arbeiten wir mittlerweile mit rund 900 Kindern und ihren Familien zusammen. Für 2019 rechnen wir mit rund 600 Frauen und Müttern in unseren Workshops. Ziel des JRS Syrien ist es, die Frauen zu stärken, ihre Fähigkeiten und Talente weiter zu entwickeln und vor allem auch ihr Bewusstsein für die Bildung ihrer Kinder zu schärfen. Unser Bildungsprojekt richtet sich an Kinder, die die Schule abgebrochen haben; wir bieten Basisunterricht  sowie ein Follow-up für Kinder, deren Bildungsniveau durch die Kriegsumstände gelitten hat.

Anders als in den Vorjahren hat in Syrien 2019 mit einem Gefühl von relativer Sicherheit gestartet. Das spüren auch wir: Familien sind ermutigt, ihre Kinder in unseren JRS-Zentren einzuschreiben. Was sie von bisherigen Besucherinnen und Besucher der JRS-Zentren hören, schafft Vertrauen. Und es sind ausgerechnet die Kinder, die Verletzlichsten der Gesellschaft, die ihre Mütter ermutigen, sich vermehrt in die Aktivitäten des Zentrums einzubringen.

Ihre Spende hilft

Jetzt online spenden

Stiftung Jesuiten weltweit

PostFinance 89-222200-9
IBAN:CH51 0900 0000 8922 2200 9
BIC:POFICHBEXXX