Innocent: Eine Ausbildung im Flüchtlingslager brachte den Geschäftserfolg

„2016 habe ich mich entschlossen, den Zertifikatskurs “Community Based Development" von JWL zu machen. Ich wollte mehr darüber wissen, wie man ein kleines Unternehmen erfolgreich führen kann. Seinerzeit habe ich ein Unternehmen geführt, das Waschmittel, Shampoo und diverse Seifen herstellte. Ich hatte damals aber keine Ahnung, wie man Marketing betreibt, Kosten kalkuliert oder mit Lieferanten und anderen Partnern koopiert und wo der beste Standort für die Produktion sein könnte.

Jetzt habe ich den Kurs absolviert und ein Zertifikat erworben. Ich weiss jetzt, wie ich meine Produkte vermarkte, wie ich die Geschäftsentwicklung plane und Buchhaltung mache. Ich weiss auch, wie ich in meinem Heimatdorf mit anderen Unternehmern koopieren kann. Heute läuft mein Geschäft gut. Die Kunden sind zufrieden und die Zahlen stimmen.

Ausserdem habe ich im Lager ein Jugendzentrum aufgemacht, Hier bringe ich den jungen Leuten nun bei, wie man ein Geschäft betreibt und wei man Waschmittel herstellt. Davon profitieren alle Seiten."

Wussten Sie übrigens ... ?

  • 5000 Studierende aus 40 Ländern konnten bereits über JWL ausgebildet werden.
  • 10 000 sollen es bis 2020 sein. Das kostet Geld. 
  • 50 Prozent der Studierenden sind Frauen – auch und besonders im islamischen Umfeld.
  • 16 Hochschulen gehören zur JWL-Allianz und stehen für die Qualität des Studiums.
  • 180 Dozenten stellen die Studiengänge auf die Beine.
  • 16 Lernzentren mit Tutoren in 10 Ländern bieten Programme an, 2018 kommen neue Zentren dazu.

Inncocent steht für viele Schicksale und dennoch ermutigende und erfreuliche Entwicklungen, für Erfolgsstorys also. JWL hat sie möglich gemacht. Hiermit beenden wir unsere Weihnachtsserie von zehn Frauen und Männern, die solche Geschichten von sich erzählen können.

JWL: Das Digital-Programm in Krisengebieten für die Kader von morgen

Bildung ebnet jungen Menschen Wege aus der Armut. Und das gemeinsame Lernen in online-Gruppen über religiöse, ethnische und kulturelle Grenzen hinweg ist der Schlüssel für eine friedliche Zukunft. Dies sind die Leitmotive von Jesuit Worldwide Learning (JWL), eine Organisation des Jesuitenordens mit Sitz in Genf und Büros in München und Washington. Unter der Leitung von Pater Peter Balleis SJ bietet JWL Flüchtlingen und anderen Benachteiligten in Krisenregionen und entlegenen Dörfern hochwertige Schulungen und zertifizierte Studienprogramme an.

Ihre Spende ist wichtig:

Ein Basis-Englischkurs kostet nur 600 Franken.

Für eine einjährige Berufsausbildung reichen bereits 1400 Franken.

Und mit 2000 Franken kann eine junge Frau oder ein junger Mann ein Jahr lang studieren (Zertifizierung durch die Regis University in den USA).

Hier geht es zur Online-Spende für Bildungsstipendien (JWL)

Vielen Dank!

Ihre Spende hilft

Jetzt online spenden

Stiftung Jesuiten weltweit

PostFinance 89-222200-9
IBAN:CH51 0900 0000 8922 2200 9
BIC:POFICHBEXXX