Im Gedenken an das Ende der Reduktionen vor 250 Jahren

1767 mussten die Jesuiten auf Druck des spanischen Königs Lateinamerika verlassen und damit auch die sogenannten Reduktionen. Genau 250 Jahre später nehmen wir das Ende dieser Jesuiten Reduktionen zum Anlass für ein Gedenkjahr mit Konzerten, Theater- und Filmvorführungen und einer Historiker-Tagung.

Ausstellung „Reduktionen“

„Das Heilige Experiment“ währte 200 Jahre – vor 250 Jahren fand es sein Ende. Um eine Ahnung vom Leben in den jesuitischen Reduktionen zu vermitteln, haben wir auf Basis einer Vorlage unserer Partner in Paraguay und Spanien eine Ausstellung konzipiert. Sie umfasst 20 Panels auf zehn Aufstellern und liefert einen Blick auf Geschichte, politische Hintergründe und Protagonisten der Ära, wartet mit vielen Informationen zum Leben in den Reduktionen, zur Koexistenz von Guarani-Indianern und europäischen Jesuiten, zum Leben und Alltag und zur spirituellen Dimension des Projekts auf. Schlaglichter fallen auf Musik, Kultur und Architektur.
Die Ausstellung besteht aus zehn beidseitig bedruckten Hängefolien und zehn Aluminium-Aufsteller und kann bei Übernahme der Transportkosten ausgeliehen werden.

Ihre Spende hilft

Jetzt online spenden

Stiftung Jesuiten weltweit

PostFinance 89-222200-9
IBAN:CH51 0900 0000 8922 2200 9
BIC:POFICHBEXXX